Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Zur Homepage der BG Verkehr

Newsletter - Nummer 3/2016

Der Beitrag bleibt stabil

Der Vorstand der BG Verkehr hat in seiner Sitzung am 15. April 2016 den Beitragsfuß auf 3,40 festgelegt. Damit bleiben die Beiträge im Bereich Fahrzeughaltungen zum vierten Mal in Folge stabil. Der Beitrag für den Bereich See und die Sparte Post, Postbank, Telekom wird gesondert festgelegt. Mehr...

BG Verkehr auf der ILA Berlin

Vom 1. bis 4. Juni ist die BG Verkehr auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung in Berlin anzutreffen. Sie wird vor allem über Ergebnisse aus Versuchen mit Lastaufnahmemitteln informieren. Mehr...

BG Verkehr stellt auf der IFAT neuartigen Transponder vor

Wenn Sekunden über Leben und Tod entscheiden, ist die moderne Technik dem Menschen oft überlegen. Wie kleine Sender als "Schutzengel" arbeiten, präsentiert die BG Verkehr auf der IFAT an ihrem Messestand. Mehr...

Wieder mehr Unfälle

Statt der erhofften Abnahme der im Straßenverkehr Getöteten stieg die Zahl der Verkehrstoten im vergangenen Jahr in der Europäischen Union. Das von den EU-Staaten selbst gesteckte Ziel, zwischen 2010 und 2020 die Zahl der Verkehrstoten zu halbieren, liegt damit noch in weiter Ferne. Mehr...

Wohin, wenn der Hubschrauber kommt?

Ist ein Rettungshubschrauber im Anflug, zählt jede Sekunde. Wichtig ist es daher, die Landung nicht zu behindern. Die ADAC-Luftrettung gibt Tipps, wie man sich in dieser Situation richtig verhält. Mehr...

Weniger Krankmeldungen, längere Fehlzeiten

Die AOK hat ihren Fehlzeitenreport für das Jahr 2014 veröffentlicht. Demnach haben die krankheitsbedingten Fehlzeiten erneut zugenommen. In den vergangenen acht Jahren stiegen die Fehlzeiten stetig auf jetzt 5,18 %. Das entspricht einer Zunahme um insgesamt 3,5 Tage. Mehr...

Parkassistent ist das beliebteste Fahrerassistenzsystem

Das beliebteste Fahrerassistenzsystem (FAS) der Autofahrer in Deutschland ist der Parkassistent. Das ist eines der Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage der Kampagne "bester beifahrer" des Deutschen Verkehrssicherheitsrates und seiner Partner. Mehr...

Der Weg zur Arbeit als Fitnesstraining

Viele Menschen kleben während ihrer Arbeitsstunden am Bürostuhl und verbringen auch ihren Feierabend als Stubenhocker. Mit ihrer Aktion „Gesund zur Arbeit“ wollen die DAK-Gesundheit und HanseMerkur diesem Trend entgegenwirken. Mehr...

Smartphone-Nutzung am Steuer - alarmierende Unfallgefahr

In Deutschland gibt es eine "alarmierend hohe Rate" von Autofahrern, die während der Fahrt in ihr Handy tippen. Zu diesem Ergebnis kommt eine noch unveröffentlichte Studie der Technischen Universität Braunschweig. Die Folgen zeigt anschaulich ein Video des Radio-Senders N-JOY. Mehr...

Gesundheitsausgaben gestiegen

328 Milliarden Euro wurden 2014 in Deutschland für Gesundheit ausgegeben. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) bedeutet dies einen Anstieg von 13,3 Milliarden Euro oder 4,2 % gegenüber dem Jahr 2013. Mehr...

Kochen unterwegs

Wer morgens von zu Hause zur Arbeit fährt, kann problemlos ein Lunchpaket mit zur Arbeit nehmen. Was aber, wenn man beruflich ständig unterwegs ist? Das Angebot von Rasthöfen und Imbissen kann schnell langweilig werden oder geht ins Geld. Warum also nicht selber kochen? Mehr...

Neue Branchenregeln unterstützen Unternehmen bei der Prävention

Alle wichtigen Regelungen und Vorschläge für die Prävention wird ein neues Informationsformat der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung mit dem Namen "Branchenregeln" bieten. Hier werden das jeweils für die einzelnen Branchen relevante geltende Recht zusammengefasst, spezifische Gefährdungen einer Branche veranschaulicht und Lösungsvorschläge beschrieben, wie man ihnen begegnen kann. Mehr...

Gefährdungsbeurteilung leicht gemacht

Alle Unternehmen in Deutschland müssen eine Gefährdungsbeurteilung machen. Auch die psychischen Gefährdungen müssen dabei betrachtet werden. Doch viele wissen nicht, wie. Einen Einstieg in das Thema bietet ein neuer Kurzfilm des Arbeitsprogramms Psyche der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie. Mehr...

Gebündelte Angebote für die Prävention

Unter „Deine Wege“ – Sichere Mobilität im betrieblichen und öffentlichen Bereich“ bündelt der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) seine Präventionsangebote für Unternehmen, öffentliche Einrichtungen und Unfallversicherungsträger. Mehr...

Verkehrssicherheit für Flüchtlinge

Das Thema Flüchtlinge beschäftigt auch die Akteure in der Verkehrssicherheitsarbeit. Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat bietet nun im Internet Informationen zu den wichtigsten deutschen Verkehrsregeln in verschiedenen Sprachen an. Mehr...

App warnt vor Katastrophen

NINA heißt eine Notfall-Informations- und Nachrichten-App, die das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe entwickelt hat. Die App warnt deutschlandweit oder auch standortbezogen vor Gefahren, wie z. B. Hochwasser und anderen sogenannten Großschadenslagen. Mehr...

Veranstaltungen, Messen und Kongresse im Transport- und Verkehrsgewerbe

Mehr...
Dienststelle Schiffsicherheit Dienststelle Schiffsicherheit Dienststelle Schiffsicherheit Seeärztlicher Dienst Ship Safety Division Ship Safety Division Maritime Medical Service
Arbeitsmedizinischer und Sicherheitstechnischer Dienst (ASD)
BGdirekt
Denk an mich. Dein Rücken
Aus- und Fortbildung

Themen und Termine

Seminare, Moderatorenprogramme und Fahrsicherheitstrainings

mehr
Medienkatalog

Medien der BG Verkehr bestellen

UVVen, Broschüren, Checklisten, DVDs, CD-ROMs und Plakate

mehr
Kompendium Arbeitsschutz

Vorschriften und Regeln

Rechtstexte und Informationen zur Arbeitssicherheit im Volltext

mehr